Perspektivwechsel – nicht nur Verständnis für sich selbst, sondern auch für andere erreichen

„Nichts erweitert das eigene Wissen mehr, als die Meinung eines Andersdenkenden.“

Christine Harder

Früher dachten die Menschen auch, die Welt sei eine Scheibe. Alle Behauptungen, dass das auch anders sein könnte, wurden niedergeschmettert. „Nein, das kann auf gar keinen Fall sein.“

Sich diesem neuen ungewöhnlichen Denken zu öffnen, eröffnet auch dir einen Raum für mehr Weitsicht. Wir können nicht alles wissen, weil wir in unserer Wahrnehmung eben begrenzt sind. Somit sei offen für neue Denkweisen, auch wenn dein Verstand dir erst einmal einreden möchte: Vorsicht, das ist neu, das ist unsicher, das passt nicht in das bekannte Wissen. Gerade dann könnte ein neues Feld für Toleranz und Wissen entstehen. 

Stell dir Folgendes vor: Du hast eine feste Meinung über ein bestimmtes Thema. Da kommt jemand daher, der völlig anderer Meinung ist und sie dir auch erzählt. Wie schaffst du es nun ruhig zu bleiben und die andere Meinung als Perspektivwechsel aufzunehmen und einfach neben deiner anderen Meinung stehen lassen zu können? Im Folgenden findest du fünf Tipps, wie das gelingen kann. Je öfter du das übst, desto gelassener bleibt dein Puls beim nächsten Mal.

  1. Sei neugierig auf die neue andere Meinung, du könntest was lernen
  2. Sehe es als Selbstwerttraining: Du stärkst deinen Selbstwert, wenn du andere Meinungen sein lassen kannst
  3. Du schenkst dem anderen deine Wertschätzung mit deiner Toleranz
  4. Du irritierst womöglich dein Gegenüber, weil du niemanden von deiner Meinungen überzeugen willst und schaffst somit auch für deine Sicht mehr Verständnis
  5. Reminder an dich: Wenn du die andere Sicht verstehen kannst, heißt das nicht automatisch, dass du damit einverstanden sein musst

Jetzt zurück zu deiner festen Meinung: Stell dir einmal vor, du hast eine wirklich tolle Meinung zu einem Thema und völlig zu Recht verteidigst du deine Meinung, weil sie wirklich gut ist und du soviel Selbstbewusstsein hast, dass du sie auch vertreten kannst. Respekt! Und jetzt nur mal angeommen… da gäbe es noch eine weitere Sicht auf dieses Thema, was du so noch nie gehört oder gesehen hast. Diese Sicht ist genauso gut wie deine, nur dass du diese Sicht bis eben noch nicht kanntest. Wow. Was für eine Bereicherung diese Perspektive auch kennenzulernen, oder etwa nicht?

Es gibt immer mehrere Perspektiven zu einem Thema. Die Frage ist nun: wie gut kannst du deinen Standpunkt aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten?

Uns hilft dabei immer die Frage: Wie würde eine dritte Person die Sachlage sehen, die darüber noch keine Meinung hat. Das öffnet den Raum für Akzeptanz und Toleranz. Es gibt nicht die eine Wahrheit, es sind alles Meinungen und Perspektiven, die mehr mit der Person als mit der Sachlage zu tun haben.

Wenn du das nächste Mal auf eine Meinung eines Andersdenkenden so antworten kannst, bist du schon einen großen Schritt weiter: „Ach so, das habe ich so noch gar nicht gesehen. Interessante Perspektive.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.