Lachen – welche Lachdosis hast du heute schon gehabt?

Ohne Lachen wärs ganz schön traurig

In diesem Blogartikel wollen wir mal wieder ein leichteres Thema aufgreifen, welches auch eines von Caro’s Lieblingsthemen ist. Es geht ums Lachen.  Wenn du ihre Tante fragst, was sie als Kind und auch heute immer noch am liebsten macht, dann würde sie sagen: LACHEN!

Doch warum hat sie so eine Freude daran? Ganz einfach es macht Spaß und schenkt Leichtigkeit. Wie ist das bei dir? Fällt es dir leicht viel und herzhaft zu lachen oder würdest du dich eher als ernsten Menschen bezeichnen? Egal in welcher Lebenslage du gerade bist, eins können wir dir mit Sicherheit mit auf den Weg geben. Lachen hilft und macht das Leben leichter.

Zitat zum Thema Lachen

Es gibt viele schöne Zitate zum aktuellen Thema, doch das folgende hat es uns besonders angetan. Es inspiriert dazu, Lachen nicht nur in fröhlichen Situationen ins Leben zu integrieren, sondern auch wenn es etwas herausfordernder ist.

„Und immer, wenn wir zusammen lachen, stirbt irgendwo ein Problem.“  

unbekannt

eine Idee zum lachen

Wenn dir Lachen nicht so leicht über die Lippen geht, dann hat Caro hier vielleicht eine ungewöhnliche Inspiration für dich: Ich habe vor ein paar Jahren mal Lachyoga ausprobiert. Mein Verstand hat dazu gesagt, was ist das denn für ein Quatsch. Und trotzdem ging ich aus reiner Neugierde zu der „Probestunde“. Diese fand an einem belebten Samstagmorgen auf einer Wiese neben der Donau in Ulm statt. Es liefen unglaublich viele Menschen an uns vorbei und ich mittendrin mit fremden Lachyoga-Menschen… ich schämte mich ein wenig und mein Verstand wollte am liebsten verschwinden. Doch ich blieb. Und dann haben wir unterschiedliche „Lachübungen“ gemacht. Ich lache wirklich gern und viel, nur da fand ich es zu Beginn wirklich befremdlich. Aber schon nach wenigen Übungen habe ich Gefallen daran gefunden. Wenn einer loslacht, dann musst du einfach mitlachen und das war gut geführt durch diese Übungen. Es war eine Gaudi. Wir lachten uns frei und bis der Bauch weh tat. Viele Menschen liefen an uns vorbei und schauten neugierig und auch etwas neidisch, weil sie womöglich gerne mit uns lachen wollten? Viele schmunzelten uns an. Es wurde immer leichter. 

Nach dieser Yoga-Einheit fühlte ich mich wirklich befreit. Mein Oberkörper fühlte sich viel freier als sonst an. Ich lief mit einem Grinsen durch die Stadt und hatte den ganzen Tag gute Laune. Wie ist das bei dir mit dem Lachen? Ganz egal, ob es dir gut oder schlecht geht. Wissenschaftliche Studien belegen, dass selbst 30 Sekunden im Spiegel „sich angrinsen“, sich positiv auf dein Wohlbefinden auswirkt. Na, das wären doch mal 30 Sekunden wert, oder? Du hast nichts zu Lachen? Dann denke mal an deine Vision von letzter Woche und welche Gefühle, sie bei dir auslöst. Jetzt grinst du sicherlich.

Warum Lachen gut tut und gesund ist

Rein aus wissenschaftlicher Sicht ist jedes Lächeln Gold wert für deinen Körper, denn der registriert nicht, ob es dir wirklich gut geht oder nicht. Das Lächeln allein genügt als „Zeichen“ für deinen Körper, um Glücksgefühle zu produzieren. Deshalb tut Lachen auch gerade in schwierigen Situationen so gut. Hier sind die Gründe zusammengefasst:

Entspannung pur!

Lachen entspannt unseren gesamten Körper, denn dann kannst du einfach nicht denken. Und wie oft wollen wir einfach mal eine Pause vom Denken haben?

Weitblick auf Probleme

Wenn du lachst, distanzierst du dich von dem Problem. Das schafft Weitblick. Womöglich kannst du danach das Problem neu betrachten und besser lösen.

Endorphine als Medizin

Lachen schüttet Glückshormone aus. Diese Endorphine wirken entzündungshemmend und schmerzstillend. Es regt zudem die Verdauung und den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem. Allein deshalb wäre es schon unsere erste Wahl.

Leichtigkeit

Wenn du über dich selbst lachen kannst und die Dinge nicht zu ernst betrachtest, dann entsteht mehr Leichtigkeit. Dies führt auch dazu, dass du Herausforderungen schneller bewältigen kannst und dir vieles nicht so „zu Herzen“ nimmst.

Kinder als Impulsgeber

Wenn dir gar nicht zum Lachen zu Mute ist, dann beobachte Kinder. Wenn Kinder herzhaft lachen, dann kann man meistens nur mitlachen. Sie können noch aus voller Freude und mit Leichtigkeit Lachen und das steckt einfach an.

Und jetzt bist du gefragt! Wenn Lachen die beste Medizin der Welt ist:

Welche Lach-Dosis verabreichst du dir jeden Tag?

>> Wann hattest du das letzte Mal Bauchschmerzen vom Lachen?

>> Wann hast du das letzte Mal Tränen gelacht?

>> Wann hast du das letzte Mal einen Lachkrampf gehabt und hast bei der kleinsten Silbe wieder angefangen zu lachen?

… wenn diese Momente schon länger bei dir zurückliegen, dann frage dich WARUM eigentlich? Und verändere es JETZT.

Du kannst dir selber jeden Tag eine große Dosis LACHEN verordnen und damit mehr Leichtigkeit in dein Leben einladen.

Auch in unseren Coachings wird viel gelacht – man mag es gar nicht glauben. Denn ohne macht Lernen einfach nur halb so viel Spaß. Lust es auszuprobieren? Dann buch dir ein unverbindliches Kennenlerngespräch mit einem von uns.

Wir schenken dir ein Lächeln

Caro & Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.